123juwelier.de - Uhren und Schmuck bei 123juwelier.de pandora juveler

        Pandora_crown_logo_black  mytrendhouse-pandora-retailer   

 

* Die neue Weihnachts- und Winter Kollektion 2017 *

Standard_Banner_560x400_CHR17

                * PANDORA GESCHENK-SETS  *

              Promo_Banner_416x500_CHR17

         KLASSISCHE ELEGANZ-SET 119 € STATT 148 €

              Klassische_Eleganz._Set

  

  Ice Watch Kollektion      yzjbgtbb. pandora ringe salg;

ice_silli_2013                                                                       

   Ice Phone Retro      Ice Clock   

ice_phone_retromtw0OTXw7mzZ1H8G0WpQ7nQ ice_Watch_Sale,


                                                              

customLogo.gif 

   
 
 
Lassen Sie sich inspirieren und kreieren
                 Sie Ihren eigenen Schmuck

 

Nikki_lissoni

  


 



pandora juveler

Sitio web oficial de pandora
pandora nettsted
sito ufficiale pandora
pandora offizielle Website
Sitio web oficial de pandora
  •  0,00


Verlag der Autoren - Katalog 2005

Kontakt

Theaterstücke

Abkürzungen

U - Uraufführung

DE - Deutschsprachige Erstaufführung

R - Regie

D - Dame/n

H - Herr/en

Stat - Statisterie

 

Zeitgenössische Stücke sind nach dem Datum ihrer Uraufführung geordnet. Ist bei einzelnen Stücken keine Uraufführung bzw. Deutschsprachige Erstaufführung angegeben, so bedeutet dies, dass diese noch nicht stattgefunden hat, das Stück also zur Ur- oder Deutschsprachigen Erstaufführung frei ist. Noch nicht aufgeführte Stücke sind nach der Zeit ihrer Entstehung eingeordnet.

Aischylos

Die Orestie des Aischylos (Oresteia)

Prosaübersetzung von Peter Stein. Besetzung ad libitum
U: Schaubühne am Lehniner Platz Berlin, 18.10.1980
R: Peter Stein

Matthias Altenburg

Alles wird gut

Eine Sommerkomödie. 3 D - 3 H.
U: Bremer Theater, 17.5.1997
R: Tom Kühnel / Robert Schuster

Anonymus

Die Schöpfung (The Creation)

Nach altenglischen Mystery Plays in neuer Fassung von Edward Kemp. Aus dem Englischen von Simon Werle. Besetzung ad libitum.
DE: Landesbühne Wilhelmshaven, 30.10.1999
R: Mirjam Neidhart

Sonia Antinori

Die Sonne schläft (Il sole dorma)

Aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl. 4 D - 2 H
U: Associazione Teatrale Pistoiese - Teatro del Tiempo Presente, Pistaia, 16.4.2004.
R: Cristina Pezzoli

Aristophanes

Die Vögel (Ornithes)

Komödie nach Aristophanes von Gert Jonke. Besetzung ad libitum
U: Volkstheater Wien, 20.1.2002.
R: Georg Staudacher

Lysistrate (Lysistrate)

Kammermusical nach Aristophanes von Hansjörg Schneider
Musik von Jiri Ruzicka oder von Peter Janssens. 5 D - 4 H.
U: Stadttheater Bern, 11.9.1982.
R: Verena Strasser

Lysistrate (Lysistrate)

Aus dem Griechischen von Peter Krumme. 4 D - 6 H - Chor
U der Übersetzung: Staatstheater Karlsruhe, 26.3.1992
R: Wolfram Mehring

Lysistrata (Lysistrate)

Singspiel nach Aristophanes von Friedrich Karl Waechter
Besetzung ad libitum. Musik von Kurt Böhm.
U: Junges Theater Göttingen, 28.12.1997.
R: Rolf Johannsmeier

Weibervolksversammlung

Frei bearbeitet nach der Übersetzung von Ludwig Seeger von Hansjörg Schneider. Besetzung ad libitum.
U: Theater für den Kanton Zürich, 1.7.1995.
R: Markus Emmenegger

Plutos (Plutos)

Komödie nach Aristophanes von Werner Simon Vogler
3 D - 7 H.
U: Stadttheater Pforzheim, 5.1.1976
R: Hartmut Baum

Roberto Athayde

Auftritt Dona Margarida (Aperçeu Dona Margarida)

Tragikomischer Monolog für eine stürmische Frau. Aus dem brasilianischen Portugiesisch von Christiane und Curt Meyer-Clason.
U: Teatro Ipanema Rio de Janeiro, 5.9.1973
DE: Städtische Bühnen Dortmund, 3.10.1975.
R: Guido Huonder

Im Landhaus. Handbuch des Überlebens im Urwald.
Besuch von oben

Drei Einakter, an einem Abend zu spielen
Aus dem brasilianischen Portugiesisch von Christiane
und Curt Meyer-Clason. 1 D - 3 H

Lilly Axster

Gestohlenes Meer

Besetzung ad libitum.
U: Junges Theater Wien, 27.2.1997
R: Eva Hosemann

Königinnen

3 D.
U: Theater Foxfire, Wien, 16.5.2000.
R: Corinne Eckstein

Gift

3 D - 2 H.
U: Theater Die Rampe, Stuttgart, 10.1.2001
R: Stephan Bruckmeier

Isaak Babel

Sonnenuntergang (Zakat. 1927)

Aus dem Russischen von Ulrike Zemme. Stück in acht Szenen
6 D - 19 H.
U der Übersetzung: Burgtheater Wien, 10.4.1993
R: Dieter Giesing

Marija (Marija.1933/35)

Aus dem Russischen von Andrea Clemen und Ljudmilla Samarina
8 D - 16 H.
U der Übersetzung: Thalia Theater Hamburg, 30.5.1987.
R: Harald Clemen

Die Reiterarmee (Konarmija)

Nach der Übersetzung aus dem Russischen von Peter Urban dramatisiert von Peter Heusch. Besetzung ad libitum
U: Staatstheater Darmstadt, 20.10.1999.
R: Thomas Krupa

Konrad Bayer

dialoge

entweder: verlegen noch einmal zurück oder:
visage-a-visage in der strassenbahn
ein abenteuer des lion von belfort
der mann im mond. Napoleon oder wer weiss?
(david) kean vom londoner shakespearetheater in seiner
glanzrolle vom königl non plus ultra
abenteuer im weltraum
die vögel

der see (1)
der see (2)
diskurs über die hoffnung
guten morgen
17. jänner 1962
x-te nummer (singspiel)
300 menschen
une show royale (szenarium)
die erschrecklicke comoedie vom braven lukas (szenarium und
bruchstücke)
die pfandleihe
der löwe zu belfort (bruchstück)
qui & qua. schauspiel in fümf aufzügen (fragment)
das tote kind in der wiege
herr tanaka
sprachlose sätze

Uraufführung der meisten Dialoge im Rahmen des ersten
und zweiten cabarets der Wiener Gruppe am 6.12.1958 und 15.4.1959

die begabten zuschauer

ein prolog. 2 H.
U: Studentenbühne »Die Arche« Wien, 1961
R: Gottfried Schwarz

bräutigall & anonymphe

2 D - 1 H.
U: studio experiment am lichtenwerd Wien, 1963
R: Joe Berger und Konrad Bayer

kasperl am elektrischen stuhl

1 D - 11 H.
U: Wiener Festwochen, 2.6.1968
R: Georg Lhotzky

der analfabet

beilage für alle feinde des analfabetismus in siebzehn szenen
11 Darsteller.
U: Landestheater Darmstadt, 29.5.1969
R: Deryk Mendel

der berg

3 H.
U: Landestheater Darmstadt, 29.5.1969.
R: Deryk Mendel

die boxer

ein faustkampf in 18 runden. 2 H.
U: Theater am Neumarkt Zürich, Februar 1971.
R: Jan Franksen

idiot

drei szenen. 1 D - 1 H - Stat.
U: Schiller-Theater Berlin, 13.9.1972
R: Peter Fitz

die pfandleihe

5 H.
U: Theater im Altstadthof Nürnberg, 27.1.1988
R: Thomas Mumme

Konrad Bayer / Gerhard Rühm

kosmologie

stück in neun passagen.
U: Studentenbühne »Die Arche« Wien, 1961.
R: Gottfried Schwarz

der fliegende holländer

stück in drei phasen.
U: Studentenbühne »Die Arche« Wien, 1961
R: Gottfried Schwarz

sie werden mir zum rätsel, mein vater

eine groteske komödie. 1 D - 4 H.
U: Wiener Aktionstheater, 1968.
R: Heinz Granzer

der schweissfuss

eine operette in drei akten. Musik von Gerhard Rühm und Lionel Hampton. Besetzung ad libitum.
U: Volkstheater Wien,
November 2004.
R: Michael Wallner

Beaumarchais

Neue Übersetzung der vollständigen Figaro-Trilogie
Aus dem Französischen von Gerda Scheffel Der Barbier von Sevilla oder Die nutzlose Vorsicht
(Le barbier de Séville ou La précaution inutile. 1775)

Komödie in vier Akten. 1 D - 8 H

Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit
(La folle journée ou Le mariage de Figaro. 1778)

Komödie in fünf Akten. 4 D - 10 H - Stat.
U der Übersetzung: Bayerisches Staatsschauspiel München, 10.1.1976
R: Franco Enriquez

Ein zweiter Tartuffe oder Die Schuld der Mutter
(La mére coupable ou L’autre Tartuffe. 1792)

Schauspiel in fünf Akten. 3 D - 6 H.
U der Übersetzung: Landestheater Neuss, 24.10.1980.
R: Jürgen Strube

Marc Becker

U. S. AmoK

2 D - 2 H.
U: Theater Erlangen, 23.11.1999.
R: Marc Becker

My name is Peggy

1 D.
U: Theater Erlangen, 23.3.2001.
R: Marc Becker

Margot und Hannelore

8 D/H.
U: Theaterhaus Jena, 13.2.2003
R: Christian von Treskow

Wir im Finale

Besetzung ad libitum.
U: Theaterhaus Jena, 15.1.2004
R: Christian von Treskow

Weltuntergänge (Arbeitstitel)

In Vorbereitung.
U: Staatstheater Mainz, 25.5.2005
R: Peter Feuerbaum / Thomas Schrage

Henry Becque

Die Raben (Les courbeaux. 1875)

Stück in vier Akten. Aus dem Französischen von Heinz von Cramer. 6 D - 12 H.
U der Übersetzung: Stadttheater Pforzheim, 16.2.1994.
R: Astrid Windorf

Rudi Bekaert

Ach ja ... nein wirklich (Ja ja maar nee nee; Ah oui ça alors la)

Aus dem Niederländischen von Rosemarie Still. Besetzung ad libitum.
U: Dito Dito/transquinquennal/Kaaitheater Brüssel 8.10.1997.
DE: Staatstheater Stuttgart, 7.12.2002
R: Stephan Kimmig

Maja Beutler

Das Marmelspiel

6 D - 6 H.
U: Stadttheater Bern, 26.9.1985.
R: Peter Borchardt

Lady Macbeth wäscht sich die Hände nicht mehr

1 D - 1 H.
U: Schauspielhaus Zürich, 27.10.1994
R: Andreas Herrmann

Aleksandr Blok

Die Unbekannte (Nezakomba)

Aus dem Russischen von Peter Urban. 1 D - 7 H
U: Literaturnyj chudoeestvennyj kruzok Moskau, Februar 1913
R: V. A. Sokolov

Augusto Boal

Revolution auf südamerikanisch (Revolucão América do Sul)

Aus dem brasilianischen Portugiesisch von Anneliese Botond Besetzung ad libitum.
U: Teatro de Arena São Paulo, 1960
DE: Atlantic Theater Düsseldorf. 16.10.1981.
R: Roland Kabelitz

Mit der Faust ins offene Messer (Murro em Ponta da Faca)

Aus dem brasilianischen Portugiesisch von Henry Thorau und Peter Urban. 3 D - 3 H.
U: Teatro TAIB São Paulo, 4.10.1978
DE: Vereinigte Bühnen Graz, 16.10.1982.
R: Augusto Boal

Geschichten aus unserem Amerika
(Historias de nuestra América)

Aus dem brasilianischen Portugiesisch von Henry Thorau
Vier Einakter:

Das Ende der Zensur (Felizmente, acabou a censura)

6 H

Der Mann, der eine Fabrik war (O homem que era una fábrica)

1 D - 7 H

Die letzte Reise der unsterblichen Großmutter
(A ultima viagem da avó imortal)

5 D - 10 H - Kinder

Madonna der Unterdrückten (Nossa Senhora dos oprimidos)

Besetzung ad libitum.
U: Vaudeville-Theater Zürich, 10.6.1992
R: Michael Klette

Walter Boehlich

1848

Dokumentation in neun Szenen. Eingerichtet nach dem stenographischen Bericht über die Verhandlungen der deutschen constituierenden Nationalversammlung. Besetzung ad libitum

Ad de Bont

Die Ballade von Garuma (De Ballade van Garuma)

Musik von Guus Ponsioen. Aus dem Niederländischen von Jochen Neuhaus. 3 D - 3 H.
U: Wederzijds Amsterdam, 1989.
DE: Landesbühne Esslingen, 10.4.1991.
R: Jürgen Flügge

Mirad, ein Junge aus Bosnien I / II
(Mirad, een Jongen uit Bosnie)

Aus dem Niederländischen von Jochen Neuhaus. 1 D - 1 H
U: Wederzijds Amsterdam, 1993.
DE: Spilkischte Basel, 24.10.1993.
R: Ad de Bont

Rupa Lucian (Rupa Lucian)

Aus dem Niederländischen von Barbara Buri und Maria von Loe
1 D - 2 H.
U: Staatstheater Braunschweig, 9.5.1998
R: Thomas Lang

Joseph Brodsky

Demokratie! (Democracy!)

Aus dem Englischen von Hans Christoph Buch. 2 D - 3 H
U: Deutsches Schauspielhaus Hamburg, 28.10.1990
R: Ulrich Heising

Marmor (Marmor)

Aus dem Russischen von Peter Urban. 2 H.
U: Badisches Staatstheater Karlsruhe, 13.4.1996.
R: Henning Rühle

Calderón de la Barca

Dame Kobold (La dama duende. 1629)

Prosaübersetzung von Geraldine Gabor. 3 D - 5 H

Die Tochter der Luft (La hija del airo. 1653)

Ein Schauspiel. Nach dem Spanischen von Hans Magnus Enzensberger. Besetzung ad libitum.
U: Schauspiel Essen, 16.1.1992.
R: Hansgünther Heyme. Neufassung 1999. U der Neufassung: Burgtheater Wien, 19.9.1999.
R: Frank Castorf

Über allem Zauber Liebe (El mayor encanto amor. 1635)

Aus dem Spanischen von Walter Boehlich.Besetzung ad libitum

Ken Campbell

Die Nacht, die ich mit Mr. Dalton tanzte
(One Night I Danced with Mr. Dalton)

Stück in zwei Akten. Aus dem Englischen von Brigitte Landes
Mind. 3 D - 3 H.
U: ABC Tv 1969.
DE: Städtische Bühnen Nürnberg, 24.3.1990.
R: Roland Rees

Weißt du, die Sache ist die (You See, the Thing is This)

Aus dem Englischen von Brigitte Landes. 1 D - 2 H
U: LWT 1970.
DE: Theater an der Glocksee, Hannover, 8.6.1990
R: Cornelia Bothe

Mr. Pilks Irrenhaus (Pilk's Madhouse)

Aus dem Englischen von Brigitte Landes. Min 1 D - 2 H
U: Passe Muraille Theatre Toronto, 1973.
DE: Schauspiel Frankfurt 24.11.1979.
R: Ken Campbell

Bekenntnisse eines heimlichen Nudisten
(The Recollection of a Fortive Nudist)

Aus dem Englischen von Estella Schmid in einer Spielfassung von Rufus Beck. 1 H.
U: London 1988.
DE: Bayerisches Staatsschauspiel München, 5.11.1989.
R: Ken Campbell

Pigspurt (Pigspurt)

Aus dem Englischen von Brigitte Landes. 1 H.
U: Riverside Studios London, 6.3.1992

Fabio Carpi / Luigi Malerba

Die Hunde von Jerusalem (I cani di Gerusalemme)

Aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl. 1 D - 3 H
U: Festival d’Avignon, 1988.
DE: Staatstheater Kassel, 23.10.1993.
R: Adelheid Müther

Anton ≥echov

Die Vaterlosen (Bezotsovrwina. Urfassung 1878)

Drama in vier Akten und fünf Bildern. Aus dem Russischen von Peter Urban. 4 D - 13 H.
U: Schauspielhaus Bochum, 26.10.1995
R: Leander Haußmann

Platonov (Stück ohne Titel / Bezotsovrwina. 1880)

Drama in vier Akten und fünf Bildern. Aus dem Russischen von Peter Urban. 4 D - 13 H.
U der Übersetzung: Basler Theater, 23.3.1973.
R: Jan Karer

Auf der Großen Straße (Na bol’roj doroge. 1884)

Dramatische Szene in einem Akt. Aus dem Russischen von Peter Urban. 3 D - 7 H.
U der Übersetzung: Schaubühne am Lehniner Platz Berlin,14.2.1984.
R: Klaus Michael Grüber

Über die Schädlichkeit des Tabaks
(O vrede tabaka. 1886/1889 und 1902)

Monolog in einem Akt. Aus dem Russischen von Peter Urban
1 H.
U der Übersetzung der Fassung von 1902: Staatstheater Kassel, 23.10.1977.
R: Frank Hellmund

Schwanengesang (Kalchas)
(Lebedinaja pasnja (Kalchas). 1887)

Dramatische Etüde in einem Akt. Aus dem Russischen von
Peter Urban. 2 H.
U der Übersetzung: Landesbühne Hannover, 23.1.1980.
R: Reinhold Rüdiger

Ivanov (Ivanov. 1887 1. Fassung)

Komödie in vier Akten und fünf Bildern. Aus dem Russischen von Peter Urban. 5 D - 12 H

Der Bär (Medved’. 1888)

Schwank in einem Akt. Aus dem Russischen von Peter Urban
1 D - 2 H.
U der Übersetzung: Staatstheater Darmstadt, 3.4.1977
R: Michael Winfried Schlicht

Der Heiratsantrag (Predloeeuie. 1888)

Schwank in einem Akt. Aus dem Russischen von Peter Urban
1 D - 2 H.
U der Übersetzung: Staatstheater Darmstadt, 3.4.1977
R: Michael Winfried Schlicht

Tragödie wider Willen (Tragik ponevole. 1889)

Schwank in einem Akt. Aus dem Russischen von Peter Urban
2 H

Der Waldschrat (Lerij. 1889)

Komödie in vier Akten. Aus dem Russischen von Peter Urban
4 D - 9 H.
U der Übersetzung: Städtische Bühnen Heidelberg, 29.4.1972.
R: Hermann Kleinselbeck

Ivanov (Ivanov. 1889 2. Fassung)

Drama in vier Akten. Aus dem Russischen von Peter Urban
5 D - 13 H.
U der Übersetzung: Schiller-Theater Berlin, 19.9.1974
R: Hans Lietzau

Die Hochzeit (Svad’ba. 1889)

Szene in einem Akt. Aus dem Russischen von Peter Urban
3 D - 7 H.
U der Übersetzung: Landestheater Castrop-Rauxel, 17.4.1983.
R: Rainer Iwersen

Onkel Vanja (Djadja Vanja. 1890/1896)

Szenen aus dem Landleben. Aus dem Russischen von Peter Urban. 4 D - 5 H.
U der Übersetzung: Staatstheater Stuttgart, 27.6.1970.
R: Niels-Peter Rudolph

Das Jubiläum (Jubilej. 1892)

Schwank in einem Akt. Aus dem Russischen von Peter Urban
2 D - 2 H.
U der Übersetzung: Vereinigte Bühnen Krefeld-Mönchengladbach, 28.9.1980.
R: Horst-Gottfried Wagner

Die Möwe (Tschajka. 1896)

Komödie in vier Akten. Aus dem Russischen von Peter Urban
5 D - 7 H.
U der Übersetzung: Basler Theater, 10.12.1971
R: Jan Karer

Drei Schwestern (Tri sestry. 1901)

Drama in vier Akten. Aus dem Russischen von Peter Urban
5 D - 9 H.
U der Übersetzung: Landestheater Darmstadt, 13.9.1970.
R: Wolfgang Glück

Der Kirschgarten (Virnevyj sad. 1904)

Komödie in vier Akten. Aus dem Russischen von Peter Urban
5 D - 11 H.
U der Übersetzung: Deutsches Schauspielhaus Hamburg, 17.6.1970.
R: Hans Lietzau

Daniil Charms

Komödie der Stadt Petersburg
(Komedija goroda Peterburg. 1927)

Fragment in drei Akten. Aus dem Russischen von Peter Urban
Besetzung ad libitum

Elizaveta Bam (Elizaveta Bam)

Stück in 19 Bildern. Aus dem Russischen von Peter Urban
2 D - 4 H.
U: Dom pewati, Leningrad, 28.1.1928.
DE: Berliner Festspiele, 15.9.1983.
R: Helfrid Foron

Geschichten von Himmelkumov und anderen

Sechzehn Geschichten in Prosa. Aus dem Russischen von
Peter Urban

Theater!

Das dramatische Werk: alle Stücke, Szenen, Dialoge. Aus dem Russischen von Peter Urban

Velimir Chlebnikov

Zangezi (1922)

Szenisches Poem. Aus dem Russischen von Peter Urban
Mind 5 Darsteller.
U: Muzej Izobrazitel’nych iskusstv, 9.5.1923
DE: Städtische Bühnen Freiburg, 17.11.1985.
R: Manfred Weiß

Hugo Claus

Thyestes (Thyestes)

Nach Seneca. Aus dem Flämischen von Rosemarie Still
1 D - 7 H - Chor.
U: Toneel Vandaag Brüssel, 29.1.1967
R: Hugo Claus.
DE: Staatstheater Stuttgart, 30.9.2001
R: Stephan Kimmig

Freitag (Vrijdag)

Aus dem Flämischen von Rosemarie Still. 2 D - 2 H
U: Stadsschouwburg Amsterdam, 15.11.1969.
R: Hugo Claus
DE: Schauspiel Essen, 24.9.1972.
R: Walter Tillemans. DE der Neuübersetzung: Staatsschauspiel Dresden, 27.2.1998
R: Tatjana Rese

Heimreise (Thuis)

Aus dem Flämischen von Rosemarie Still. 3 D - 2 H
U: Stadsschouwburg Amsterdam, 30.9.1975.
R: Hugo Claus
DE: Schauspiel Bonn, 30.5.1995.
R: Ina-Kathrin Korff

Serenade (Serenade)

Aus dem Flämischen von Rosemarie Still. Besetzung ad libitum
U: De Balie, Amsterdam, 4.4.1984.
R: Lou Landré

Winterabend (Winteravond)

Stück in einem Akt. Aus dem Flämischen von Rosemarie Still
1 D - 4 H.
U: Stadsschouwburg Amsterdam, 18.4.1991
R: Mark Timmer.
DE: Theater Aachen, 10.10.2003
R: Sascha Bunge

Visite (Visite)

Stück in einem Akt. Aus dem Flämischen von Rosemarie Still
2 D - 2 H.
U: Stadsschouwburg Amsterdam, 29.8.1991
R: Willem van de Sande Bakhuizen / Ine Schenkkan

Die Erlösung (De Verlossing)

Aus dem Flämischen von Rosemarie Still. 3 D - 2 H
U: Ulmer Theater. 25.2.1999.
R: Jörn van Dyck

Die Eier des Kaimans (De Eieren van de Kaaiman)

Aus dem Flämischen von Rosemarie Still. 2 D - 4 H
U: Staatstheater Cottbus, November 2004.
R: Wolf Bunge

Rick Cluchey

Der Käfig (The Cage)

Aus dem Amerikanischen von Klaus Hoser. 4 H.
U: Drama Workshop San Quentin, Mai 1965.
DE: Junges Theater Göttingen, 16.4.1982.
R: Klaus Hoser

Der Streik (The Strike)

Aus dem Amerikanischen von Klaus Hoser. 2 D - 6 H

Pierre Corneille

Spiel der Illusionen (L’Illusion comique. 1635)

Aus dem Französischen von Simon Werle. 4 D - 11 H
U der Übersetzung: Nationaltheater Mannheim, 23.4.1993
R: Mark Zurmühle

Der Cid (Le Cid. 1636)

Aus dem Französischen von Simon Werle. 4 D - 8 H.
U der Übersetzung: Deutsches Theater Berlin, 11.12.1993
R: Alexander Lang

Horace (Horace. 1641)

Aus dem Französischen von Jürgen Gosch und Wolfgang Wiens
3 D -7 H.
U der Übersetzung: Schauspiel Köln, 4.5.1985
R: Jürgen Gosch

Otho (Othon. 1664)

Deutsche Fassung von Simon Werle. 2 D - 6 H
U der Fassung: Städtische Bühnen Dortmund, 1996/97
R: Wolfgang Trautwein

Stefan Dähnert

Erbe um Erbe

2 D - 2 H.
U: Schauspiel Köln, 15.12.1985.
R: Peter Kock

Herbstball

6 D - 12 H - Stat.
U: Schauspiel Köln / Wuppertaler Bühnen, 25.10.1986.
R: Horst Siede / Barbara Bilabel

Frauenbad in Dieppe

Schauspiel in drei Akten. 3 D - 2 H - Stat.
U: Staatstheater Kassel, 27. 10. 1988.
R: Stefan Dähnert

Gabriel Dagan

Die Verabredung (The Reunion)

Aus dem Englischen von Walter Boehlich. 2 D -6 H
U: Staatstheater Darmstadt, 9.11.1990.
R: Klaus Weise

Mörder mit Gefühl (Murder with Care)

Commedia della morte. Aus dem Englischen von Winni Victor
3 D - 4 H.
U: E.F. Burian-Theater Prag, April 1991.
R: Jiri Ornest
DE: Theater im Zimmer, Hamburg, 19.11.1992.
R: Gerda Gmelin

Robby Dannenberg

Gottsein

1 D - 4 H

Martin R. Dean

Gilberts letztes Gericht

4 D - 6 H.
U: Theater Basel, 14.11.1992.
R: Frank Hoffmann

Schlaflos

Ein Nachtmahr in 11 Bildern. (Zusammen mit Silvia Henke)
3 D - 3 H

Wolfgang Deichsel

Frankensteins Braut

Drama in 5 Akten. 1964. 2 D - 6 H.
U: Theaterhof Prießental Weimar, 9.9.1999
R: Holger Franke

Agent Bernd Etzel. Der Simulant und Der falsche Sohn

Zwei Possen. 2 D - 5 H.
U: Deutsches Theater Göttingen, 15.6.1968.
R: Günther Fleckenstein

Frankensteins Fluch

Schauerstück in 3 Akten. 1 D - 4 H.
U: TAT Frankfurt am Main / Experimenta 4, 29.5.1971.
R: Wolfgang Deichsel

Bleiwe losse

6 Szenen. Mindestens 2 D - 2 H.
U: Landestheater Darmstadt, 24.10.1971.
R: Wolf Seesemann

Frankenstein. Aus dem Leben der Angestellten

Mindestens 2 D - 4 H.
U: TAT Frankfurt am Main, 30.10.1971
R: Hermann Treusch. U der Neufassung: Schauspiel Frankfurt 12.10.1980.
R: Heinz Kreidl

Siebenundvierzig weitere Fälle

4 Kapitel mit 47 Szenen: I Versuchsperson Ransel. II Mund und Kopf. III Autolenker. IV Traum der Dinge

Die Zelle des Schreckens

Farce. 1 D - 6 H.
U: TAT Frankfurt am Main, 16.3.1974
R: Wolfgang Deichsel / Wolfgang Wiens

Loch im Kopf

Komödie nach Motiven von Labiche. 2 D - 4 H
U: Comödienhaus Wilhelmsbad 3.6.1976.
R: Wolfgang Deichsel

Zappzarapp

1 D - 3 H.
U: Bayerisches Staatsschauspiel München, 19.12.1982.
R: Ruth Drexel

Midas. Nachtstücke

Besetzung ad libitum.
U: Schauspiel Frankfurt, 4.6.1987
R: Wolfgang Deichsel / Uwe Eric Laufenberg

Rott. Das Monster im Verhör

3 H.
U: Hamburger Kammerspiele / Weimar 99 / 3sat im Rahmen des Festivals »Frankenstein - Ein Monsterfestival« Weimar, 8.9.1999.
R: Wolfgang Deichsel

Der hessische Molière: Die Schule der Frauen

Hessisch nach dem Französischen des Molière. 2 D - 6 H
U: TAT Frankfurt am Main, 25.11.1970
R: Hermann Treusch / Wolfgang Wiens

Der Tartüff

Hessisch nach dem Französischen des Molière. 6 D - 6 H
U: TAT Frankfurt am Main, 1.3.1972
R: Michael Altmann / Wolfgang Wiens

Der Menschenfeind

Hessisch nach dem Französischen des Molière. 3 D - 4 H
U: Landestheater Darmstadt, 14.10.1972.
R: Rolf Stahl

Der eingebildet Kranke

Hessisch nach dem Französischen des Molière. 4 D - 6 H
U: Burgfestspiele Bad Vilbel, 3.7.2001
R: Wolfgang Deichsel / Sarah Groß

Thea Dorn

Marleni

Preußische Diven blond wie Stahl. 2 D.
U: Deutsches Schauspielhaus Hamburg, 15.1.2000.
R: Jasper Brandis

Franziska

Nach Frank Wedekind. 5 D - 7 H.
U: Schauspiel Hannover, 28.9.2000.
R: Christina Paulhofer

Nike

Mind. 4 D - 4 H.
U: schauspielhannover, 15.9.2001
R: Sabine Boss

Bombsong

1 D.
U: Theater Rotwelsch / Theaterhaus Stuttgart, 4.9.2002
R: Winni Victor

Fedor Dostoevskij

Verbrechen und Strafe (Prestuplenie i nakazanie. 1867)

Szenische Komposition von Jurij Ljubimov und Jurij Karjakin.
Aus dem Russischen von Peter Urban. Besetzung ad libitum
U der Übersetzung: Burgtheater Wien,12.10.1984
R: Jurij Ljubimov

Verbrechen und Strafe (Prestuplenie i nahazanie. 1867)

Bühnenbearbeitung von Tim Krohn. 4 D - 7 H.
U: Theater am Neumarkt, Zürich, 20.9.2001.
R: Crescentia Dünßer / Otto Kukla

Bobok (Bobok. 1873)

Aufzeichnungen einer Person. Aus dem Russischen von
Peter Urban. 1 H

Ernst-Jürgen Dreyer

Die goldene Brücke

Schauspiel in fünf Bildern. Besetzung ad libitum
U: Münchner Kammerspiele, 12.4.1985.
R: Harald Clemen

Der Eiserne Steg

Schauspiel in drei Akten. 2 D - 6 H

Das Double

Schauspiel. 1 D - 1 H.
U: Staatstheater Kassel, 21.5.1988
R: Matthias Fontheim

Die Nacht vor der Fahrt nach Bukarest

Schauspiel. 4 D - 5 H.
U: Städtische Bühnen Münster, 8.10.1988
R: Jürgen Kloth

Doppelter Boden

Schauspiel. 3 D - 3 H

Sprachkurs

Schauspiel. 3 D - 4 H

Dejan Dukovski

Das Pulverfass (Bure Baruta)

Aus dem Mazedonischen von Samuel Finzi und Dimiter Gotscheff 2 D - 4 H.
U: Mazedonisches Nationaltheater Skopje, 1996
R: Sascha Milenovski.
DE: JungesTheater Göttingen, 8.10.1998
R: Malte Jelens

Wer verdammt hat angefangen (Mame mu, ko je prvi poéeo)

Aus dem Mazedonischen von Mechthild Schäfer. Besetzung ad libitum.
U: Mazedonisches Nationaltheater Skopje, 1997
R: Alexander Popovski

Balkan ist nicht tot (Balkan non e mrtov)

Aus dem Mazedonischen von Samuel Finzi. Besetzung ad libitum
U: Mazedonisches Nationaltheater Skopje, 7.10.2001
R: Alexander Popovski.
DE: Theater Aachen 5.6.2004
R: Michael Helle

Die andere Seite (The other side)

Aus dem Mazedonischen von Samuel Finzi. 2 D - 2 H
U in dänischer Sprache: Plan-B-Theater, Kopenhagen, 21.2.2004
R: Alexa Ther.
DE: Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Herbst 2004.
R: Thomas Dannemann

Alexandre Dumas

Die Rache der Marquise (Mademoiselle de Belle-Isle. 1838)

Aus dem Französischen von Urs Widmer. 3 D - 4 H

Das Palais der Lüste (La Tour de Nesle)

Drama in 5 Akten. Aus dem Französischen von Tim Krohn Besetzung ad libitum

Umberto Eco

Der Name der Rose

Nach Umberto Ecos Roman in der Übersetzung von Burkhard Groeber für die Bühne eingerichtet von Claus J. Frankl. Besetzung ad libitum.
U: Luisenburg-Festspiele Wunsiedel 15.6.2000
R: Pavel Fieber

Helmut Eisendle

A Violation Study

Eine psychologische Versuchsanordnung. 2 H - Stat
U: Vereinigte Bühnen Graz, 18.10.1972.
R: Gert-Hagen Seebach

Salongespräch oder Die Chronik der geistigen Wunder schimmert fahl und zweideutig

1 D - 6 H.
U: Stadttheater Gießen, 10.9.1976
R: Horst-Gottfried Wagner

Billard oder Das Opfer am grünen Tisch

Eine Groteske für zwei Personen. 2 H.
U: Theater Erlangen, 1.2.1979.
R: Hannes Rossa

Das Geschenk der Anna O.

Szenen über die Psychoanalyse. 1 D - 6 H

Amokläufer

Eine Farce für vier Personen. 4 H

Gundi Ellert

Elena und Robert

Ein Stück. 3 D - 2 H.
U: Bayerisches Staatsschauspiel München, 21.12.1988.
R: Uwe B. Carstensen

Lenas Schwester

3 D - 2 H - Stat.
U: Staatstheater Kassel, 12.5.1990
R: Frank Hofmann

Jagdzeit

Schauspiel in 9 Bildern. 4 D - 11 H.
U: Bayerisches Staatsschauspiel München, 16.9.1994.
R: Matthias Hartmann

Josephs Töchter

Stück in 4 Bildern. 6 D - 3 H - 1 Kind.
U: Deutsches Schauspielhaus Hamburg, 16.10.1994.
R: Jossi Wieler

Philipp Engelmann

Die Hochzeitsfahrt

Schauspiel. 8 D - 12 H - Stat.
U: Schauspielhaus Zürich, 9.10.1986.
R: Gerd Heinz

Oktoberföhn

1 D - 2 H.
U: Landestheater Tübingen, 16.11.1991
R: Alexander Seer

Hagemann

Schauspiel. 4 D - 4 H

Hans Magnus Enzensberger

Der Menschenfeind

Komödie in fünf Akten nach dem Französischen des Molière
3 D - 8 H.
U: Freie Volksbühne Berlin, 11.12.1979
R: Peter Zadek

Der Menschenfreund

Komödie nach Denis Diderot. 5 D - 8 H.
U: Staatliche Schauspielbühnen Berlin, 26.10.1984.
R: Hanns Zischler

Über die Verfinsterung der Geschichte

Von Alexander Herzen. Zwei Dialoge aus dem 19. Jahrhundert eingerichtet für das Jahr 1984.
U: Theater am Neumarkt Zürich, 29.4.1989.
R: Willi Händler

Requiem für eine romantische Frau

Ein Liebeskampf in sieben Sätzen. 5 D - 9 H.
U: Staatstheater Kassel, 2.3.1990.
R: Manfred Beilharz

Die Tochter der Luft

Neufassung 1999. Nach dem Spanischen des Calderón de la Barca. 4 D - 9 H.
U: Schauspiel Essen, 16.1.1992
R: Hansgünther Heyme

Diderot und das dunkle Ei

Eine Mystifikation. 2 H.
U: Städtische Bühnen Freiburg, 25.9.1993
R: Hans J. Ammann

Nieder mit Goethe!

Eine Liebeserklärung. 2 D 3 H.
U: Kunstfest Weimar / 3sat, 29.6.1996.
R: Andreas Missler-Morell

Voltaires Neffe

Eine Fälschung in Diderots Manier. 2 H - Stat.
U: Renaissance-Theater Berlin, 26.1.1997.
R: Piet Drescher

Ohne uns. Ein Totengespräch

2 H.
U: Salzburger Festspiele / Westdeutscher Rundfunk Köln, 7.8.1999.
R: Klaus Mehrländer

István Eörsi

Das Verhör (Kihallgatás)

Stück in zwei Akten. Aus dem Ungarischen von Hans-Henning Paetzke. 9 H.
U: Schaubühne am Lehniner Platz Berlin, 5.10.1984
R: George Tabori

Der Kompromiß (Beszélgetések)

Komödie in neun Gesprächen. Aus dem Ungarischen von Hans-Henning Paetzke. 1 D - 4 H.
U: Städtische Bühnen Osnabrück, 16.11.1985.
R: István Eörsi

His Master's Voice (Az interj)

Absurdes Dokumentarspiel. Aus dem Ungarischen von Hans Skierecki. 2 D - 3 H.
U: Sátékszin-Theater Budapest, 5.1.1990
R: László Barbarczy.
DE: Theater m.b.H., Wien, 3.10.1998
R: Johanna Tomek

Fässer (Hordók)

Groteskes Spiel in zwei Teilen. Aus dem Ungarischen von Hans Skirecki. 4 D - 9 H.
U:
DE: Landesbühne Bruchsal, 9.11.1991
R: Peter Tömöry

Jolán und die Männer (Jolán és férfak)

Chronik in zwei Teilen. Aus dem Ungarischen von Hans Skirecki
1 D - 7 H

Die Wette (Fogadás)

Posse in zwei Teilen. Aus dem Ungarischen von Anna Gara-Bak
5 D - 7 H

Variation auf Ödipus (Valtozat Ödipuszra)

Aus dem Ungarischen von Katharina Hill. 1 D - 2 H

Hiob Proben (Egy próbafolyamat st eiói)

Aus dem Ungarischen von Hans Skirecki. 2 D - 5 H
U: Schillertheater NR Wuppertal, 24.4.1999.
R: Paolo Magelli

Am Morgen meines Todes (Hal lom regelén)

Aus dem Ungarischen von Gregor Mayer. 3 D - 5 H

Der Eingriff (A mûtét)

Eine tragische Farce. Aus dem Ungarischen von Geraldine Gabor
Besetzung ad libitum.
U: Stadttheater Hildesheim, 30.5.03
R: Ludmilla Heilig

Saubere Vergangenheit GmbH (Tiszeta múlt kft)

Horrorkomödie. Aus dem Ungarischen von Gregor Mayer
2 D - 5 H

Jenny Erpenbeck

Katzen haben sieben Leben

2 D - 1 H.
U: Vereinigte Bühnen Graz, 30.1.2000
R: Jenny Erpenbeck

Leibesübungen für eine Sünderin

7 D - 3 H.
U: Deutsches Theater Berlin, 27.3.2003
R: Peter Wittenberg

Euripides

Medeia (Medeia)

Aus dem Griechischen von Peter Krumme
2 D - 5 H - Frauenchor.
U der Übersetzung: Düsseldorfer Schauspielhaus, 29.3.1981.
R: Nicolas Brieger

Troerinnen (Troiades)

Aus dem Griechischen von Peter Krumme. 5 D - 5 H - Chor
U der Übersetzung: Wuppertaler Bühnen, 22.2.1985
R: Petra Dannenhöfer

Orestes (Orestes)

Aus dem Griechischen von Peter Krumme
3 D - 7 H - Frauenchor.
U der Übersetzung: Hans Otto Theater Potsdam, 18.5.2002.
R: Martin Meltke

Die Bakchen (Bakchai)

Aus dem Griechischen von Simon Werle. Besetzung ad libitum
U der Übersetzung: Landestheater Linz, 21.10.2001
R: Gerhard Willert

Rainer Werner Fassbinder

Katzelmacher

Stück in bayerischer und hochdeutscher Fassung. 5 D - 5 H
U: Action-Theater München, 7.4.1968
R: Rainer Werner Fassbinder / Peer Raben

Iphigenie auf Tauris von Johann Wolfgang von Goethe

1 D - 4 H.
U: antiteater München, 25.10.1968
R: Rainer Werner Fassbinder

Ajax

Eine archaische Operette nach Sophokles von Peer Raben und Rainer Werner Fassbinder. 2 D - 5 H - Chor.
U: antiteater München, 9.12.1968.
R: Rainer Werner Fassbinder

Die Bettleroper

Nach John Gays »The Beggar's Opera« . Musik von Peer Raben
5 D - 4 H.
U: antiteater München, 1.2.1969
R: Rainer Werner Fassbinder

Preparadise sorry now

2 D - 3 H.
U: antiteater München, 17.3.1969.
R: Peer Raben

Der amerikanische Soldat

3 H.
U: antiteater München, 14.6.1969
R: Rainer Werner Fassbinder / Peer Raben

Anarchie in Bayern

Besetzung ad libitum.
U: antiteater München. 14.6.1969
R: Rainer Werner Fassbinder / Peer Raben

Das Kaffeehaus

Nach Goldoni. 3 D - 6 H.
U: Bremer Theater, 10.9.1969
R: Peer Raben

Werwolf

Zusammen mit Harry Baer. 3 D - 3 H.
U: antiteater München im Forum-Theater Berlin,19.12.1969.
R: Kollektiv

Das brennende Dorf

Nach Lope de Vega. 6 D - 17 H.
U: Bremer Theater, 7.11.1970
R: Rainer Werner Fassbinder

Blut am Hals der Katze

5 D - 5 H.
U: antiteater bei den Städtischen Bühnen Nürnberg, 20.3.1971.
R: Rainer Werner Fassbinder

Die bitteren Tränen der Petra von Kant

6 D.
U: Landestheater Darmstadt, 5.6.1971 (experimenta 4)
R: Peer Raben

Bremer Freiheit

Ein bürgerliches Trauerspiel. 3 D - 7 H.
U: Bremer Theater
10.12.1971.
R: Rainer Werner Fassbinder

Tropfen auf heiße Steine

Komödie mit pseudotragischem Ende. 2 D - 2 H
U: Internationales Theaterfestival München, 27.5.1985
R: Klaus Weise

Der Müll, die Stadt und der Tod

7 D - 12 H.
U: Schauspiel Frankfurt, 4.11.1985
R: Dietrich Hilsdorf

Nur eine Scheibe Brot

Ein Stück in 19 Szenen mit unverändertem Dekor. 1966. 3 D - 9 H
U: Bregenzer Festspiele / Volkstheater Wien, 12.8.1995
R: Georg Schuchter

Stücke nach Filmen: Angst essen Seele auf

Besetzung ad libitum.
U: Theater Rotwelsch, Berlin, 12.1.1995
R: Winni Victor

Händler der vier Jahreszeiten

Besetzung ad libitum.
U: Staatstheater Hannover, 21.9.1997
R: Erich Sidler

In einem Jahr mit dreizehn Monden

Besetzung ad libitum.
U: Théâtre National de Strasbourg/ Festival d’Avignon, Juli 1994.
R: Jean-Louis Martinelli.
DE: Volksbühne Berlin, 10.9.1998.
R: Michael Talke

Satansbraten

Besetzung ad libitum.
U: Junges Theater Bremen, 24.5.2002
R: Anke Thiessen / Carsten Werner

Warum läuft Herr R. Amok?

Besetzung ad libitum.
U: schauspielfrankfurt, 24.5.2003
R: Michael Thalheimer

Die Ehe der Maria Braun

siehe unter Peter Märthesheimer

Ludwig Fels

Lämmermann

Theaterstück. 3 D - 7 H.
U: Deutsches Schauspielhaus Hamburg, 4.3.1983.
R: Ulrich Waller

Der Affenmörder

3 D - 3 H.
U: Münchner Kammerspiele, 7.2.1985
R: Ulrich Heising

Lieblieb

1 D - 3 H - Chor.
U: Staatstheater Darmstadt, 19.4.1986
R: Jean-Claude Kuner

Soliman

Schauspiel. 1 D - 8 H.
U: Bregenzer Festspiele / Volkstheater Wien, 15.8.1991.
R: Piet Drescher

Sturmwarnung

1 D - 3 H.
U: Fritz-Rémond-Theater Frankfurt, 21.1.1993
R: Ilo von Janko

Die Hochzeit von Sarajevo

3 D - 7 H - Stat.
U: Düsseldorfer Schauspielhaus, 1.12.1994
R: Joachim Lux

Öl auf dem Mond

Schauspiel. 2 D - 4 H.
U: Théâtre des Capucins, Luxembourg / Landestheater Dinslaken, 20.10.2000.
R: Hanfried Schüttler

Tillas Tag

2 D - 2 H.
U: Das Meininger Theater, 17.10.2002
R: Karl-Georg Kayser

Gustave Flaubert

Bouvard und Pécuchet oder Eine Enzyklopädie der menschlichen Dummheit

von Tullio Kezich und Luigi Squarzina nach Flaubert
Aus dem Französischen von Gerda Scheffel. Besetzung ad libitum
U der Übersetzung: Städtische Bühnen Heidelberg, 13.1.1974
R: Guido Huonder

Dario Fo

Mistero Buffo

Szenische Monologe. Aus dem Italienischen von
Peter O. Chotjewitz.
U: Casa del Popolo di Milano, 1969
DE: Freies Burg Theater Bremen, 24.6.1984

Zufälliger Tod eines Anarchisten
(Morte accidentale di un anarchico)

Aus dem Italienischen von Peter O. Chotjewitz. 1 D - 7 H
U: Capannone di via Colletta Milano, 5.12.1970
DE: Nationaltheater Mannheim, 9.4.1978.
R: Jürgen Bosse

Einer für alle, alle für einen! Verzeihung, wer ist hier eigentlich der Boß?
(Tutti uniti, tutti insieme! Ma scusa, quello non è il padrone?)

Aus dem Italienischen von Peter O. Chotjewitz
Besetzung ad libitum.
U: Casa del Popolo Varese, 27.3.1971
DE: Staatstheater Stuttgart, 28.8.1977.
R: Valentin Jeker

Bezahlt wird nicht! (Non si paga! Non si paga!)

Aus dem Italienischen von Peter O. Chotjewitz. 2 D - 4 H
U: Palazzino Liberty Milano, 3.10.1974.
DE: Schauspiel Frankfurt, 25.11.1976.
R: Arturo Corso

Mamma hat den besten Shit
(La marjuana della mamma è la più bella)

Aus dem Italienischen von Peter O. Chotjewitz. 2 D - 5 H
U: Palazzino Liberty Milano, 2.3.1976.
DE: Staatstheater Wiesbaden, 10.3.1978.
R: Kollektiv

Obszöne Fabeln (Il fabulazzo osceno)

Szenische Monologe. Aus dem Italienischen von
Peter O. Chotjewitz.
U: Cinema Smeraldo Milano, 11.3.1982
DE: Landestheater Tübingen, 16.6.1984.
R: Hans-Helmut Straub

Zufällig eine Frau: Elisabeth
(Quasi per caso una donna: Elisabetta)

Aus dem Italienischen von Peter O. Chotjewitz. 3 D - 5 H
U: La commune Riccione, 7.12.1984.
DE: Staatstheater Kassel, 20.9.1985.
R: Wolfgang Kolneder

Der Papst und die Hexe (Il Papa e la Strega)

Aus dem Italienischen von Renate Chotjewitz-Häfner
4 D - 8 H.
U: Teatro Faraggiana Novara, 31.10.1989
R: Dario Fo.
DE: Grips Theater Berlin, 1.12.1992
R: Wolfgang Kolneder

Johan vom Po entdeckt Amerika
(Johan Padan a la Descoverta de la Americhe)

Aus dem Italienischen von Peter O. Chotjewitz. 1 H
U: Compagnia Dario Fo / Teatro Lirico Milano, 1992
DE: Maxim Gorki Theater Berlin, 21.12.1992
R: Carl-Hermann Risse

Hilfe, das Volk kommt! (Mamma! I Sansculotti!)

Aus dem Italienischen von Peter O. Chotjewitz. 2 D - 7 H
U: Compagnia Dario Fo, Carrara, 7.11.1993.
DE: Bremer Theater, 14.10.1994.
R: Carl-Hermann Risse

Franziskus - Gaukler Gottes (Lu Santo Jullàre Françesco)

Aus dem Italienischen von Hartmut Baum und Renate Groß
1 H.
U: Compagnia Teatrale Fo Rame, 1999.
DE: Theater rechts der Isar, 14.9.2001.
R: Cory Looser

Dieter Forte

Die Trilogie: 1. Martin Luther & Thomas Münzer oder
Die Einführung der Buchhaltung

Besetzung ad libitum.
U: Basler Theater, 4.12.1970
R: Kosta Spair

2. Jean Henry Dunant oder Die Einführung der Zivilisation

Besetzung ad libitum.
U: Staatstheater Darmstadt, 30.3.1978
R: Roland Gall

3. Das Labyrinth der Träume oder
Wie man den Kopf vom Körper trennt

Besetzung ad libitum.
U: Basler Theater, 10.3.1983
R: Friedrich Beyer

Weiße Teufel

Nach John Webster. 3 D - 7 H.
U: Basler Theater, 11.2.1972
R: Kosta Spair

Kaspar Hausers Tod

Besetzung ad libitum.
U: Staatstheater Wiesbaden, 21.4.1979
R: Horst Siede

Der Artist im Moment seines Absturzes

1 D - 1 H.
U: Staatstheater Kassel, 7.9.1991
R: Eva Niedermeiser

Das endlose Leben

Volksstück. 5 D - 10 H.
U: Theaterinitiative NRW / Düsseldorfer Schauspielhaus 12.10.1991.
R: Wolfgang Forester

Gerd Fuchs

Liebesmüh

Komödie. 1 D - 2 H.
U: Kellertheater Winterthur, 5.1.2002
R: Albert Michel Bosshard.
DE: Staatstheater Cottbus, 30.5.2003
R: Rudolf Koloc

Vitus Fux

Bernhard

1 D - 2 H.
U: Landestheater Salzburg, 5.5.1988
R: Lutz Hochstraate

Armand Gatti

Warum Haustiere? (Pourquoi les animaux domestiques?)

Aus dem Französischen von Edith Schmidt. 1 D.
U: Bagnères de Bigorre, 3.3.1970.
DE: TamS München, 3.9.1970
R: Anatol Gardner

Das Hochland (Les hauts plateaux)

Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer. 1 D - 4 H
U: Fresnes, 12.6.1970.
DE: Staatstheater Hannover, 2.9.1970
R: Horst Zankl

Maschine, mit der die Arbeit zur Erschließung neuen Landes durch die Brigade Che Guevara begonnen wird
(La Machine excavatrice pour entrer dans le plan de défrichement de la colonne d’invasion de Che Guevara)

Aus dem Französischen von Edith Schmidt. 1 D - 5 H
U: TAT Frankfurt am Main, 4.10.1970.
R: Michael Gruner

Weiße Rose (Rose blanche)

Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer. 2 D - 6 H
U: Stadttheater Bremerhaven, 18.10.1970.
R: Gregor Bals

Rosa Kollektiv (Rosa Collective)

Aus dem Französischen von Renate Voss. Besetzung ad libitum Neufassung des Stücks 1975. U der ersten Fassung: Staatstheater Kassel, 3.4.1971.
R: Kai Braak, Günter Fischer unter Mitarbeit von Ulrich Brecht

Vier Schizophrenien auf der Suche nach einem Land, dessen Existenz umstritten ist (Quatre schizophrénies à la recherche d’un pays dont le’existence est contestée)

Aus dem Französischen von Klaus Hoser / Christian Rateuke
U: Forum-Theater Berlin, 14.2.1974.
R: Armand Gatti und Ensemble

General Francos Leidenswege dargestellt von den Emigranten selbst. (Passion du général Franco par les émigrés eux-mêmes)

Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer. Besetzung ad libitum. 1974 Neufassung des Stücks von 1968

Die Hälfte des Himmels und wir (La Moitié du ciel et nous)

Aus dem Französischen von Elke Kummer. Besetzung ad libitum
U: Forum-Theater Berlin, 6 1.1975.
R: Armand Gatti

John Gay

Die Bettleroper (The Beggar's Opera)

Fassung von Rainer Werner Fassbinder. Musik von Peer Raben
5 D - 4 H.
U: antiteater München, 1.2.1969
R: Rainer Werner Fassbinder

Gabriel Gbadamosi

Hotel Orpheu (Hotel Orpheu)

Aus dem Englischen von Peter Stephan Jungk. 2 H
U: Schaubühne am Lehniner Platz Berlin, 3.7.1994
R: Matthias Gehrt

Wilhelm Genazino

Lieber Gott mach mich blind

3 D - 2 H

Jean Genet

Die Zofen (Les Bonnes)

Neuübersetzung von Simon Werle. 3 D oder 3 H.
U: Théâtre de l’Athénée Paris 19.4.1947. DE (in der Übersetzung von Gerhard Hock): Kontra-Kreis Bonn 30.11.1957.
R: B. Hoffmann

Unter Aufsicht (Haute surveillance)

Neuübersetzung von Simon Werle. 3 H.
U: Théâtre des Mathurins Paris, 26.2.1949. DE (in der Übersetzung von Gerhard Hock): Studiobühne Kiel, 11.1.1960.
R: Hans Niederauer

Der Balkon (Le balcon)

Neuübersetzung von Peter Krumme. 7 D - 11 H. U (in der Übersetzung von Georg Schulte-Frohlinde und Geno Hartlaub): Schloßparktheater Berlin, März 1959.
R: Hans Lietzau
Französische EA: Théâtre du Gymnase Paris, 18.4.1960
R: Peter Brook

Die Neger (Les nègres)

Clownerie. Neuübersetzung von Peter Stein. 5 D - 8 H
U: Théâtre de Lutèce Paris, 28.10.1959. DE (in der Übersetzung von Katharina Hock und Ben Poller): Landestheater Darmstadt, 30.5.1966.
R: Samy Molcho und Gerhard F. Hering

Die Wände (Les paravents)

Märchenspiel. Aus dem Französischen von Ernst Sander Besetzung ad libitum.
U: Schloßparktheater Berlin, 19.5.1961
R: Hans Lietzau. Französische EA: Théâtre Odéon Paris, 16.4.1966.
R: Roger Blin

Sie (Elle)

Aus dem Französischen von Peter Krumme. 5 H.
U: Teatro Festival Parma, 23.4.1990.
R: Bruno Bayen.
DE: Schauspielhaus Bochum, 26.1.1991.
R: Benjamin Korn

Splendid's (Splendid's)

Aus dem Französischen von Peter Handke. 8 H
U: Schaubühne am Lehniner Platz Berlin, 9.3.1994
R: Klaus Michael Grüber

Die Wände (Les paravents)

Neuübersetzung von Hans-Joachim Ruckhäberle und Georg Holzer. DE der Übersetzung: Bayerisches Staatsschauspiel München, 28.5.2003.
R: Dieter Dorn

Der Verlag der Autoren vertritt auch die Aufführungsrechte an den im Merlin Verlag erschienenen ersten Übersetzungen der Dramen Jean Genets.

Robert Gernhardt

Die Toscana-Therapie

Schauspiel in 19 Bildern. 2 D - 6 H.
U: Stadttheater Aachen, 7.3.1987.
R: Norbert Hilchenbach

Welt im Spiegel - (WimS)

Texte von Robert Gernhardt zusammengestellt von Charles Lewinsky. Besetzung ad libitum.
U: Casinotheater Winterthur, 15.1.2003.
R: Charles Lewinsky.
DE: Theater im Bauturm, Köln, 31.12.2003.
R: Martin Jürgens

Esther Gerritsen

Gras (Gras)

Aus dem Niederländischen von Eva Pieper. 2 D - 2 H
U: Gasthuis Amsterdam, 30.9.1999.
R: Daniëlle Wagenaar
DE: Städtische Bühnen Münster, 25.3.2004
R: Andreas Robertz

Hausfrau (Huisvrouw)

Aus dem Niederländischen von Evke Rulffes. 1 D.
U: Gasthuis Amsterdam, 8.10.1999.
R: Alexandra Koch.
DE: Sophiensaele Berlin, 20.3.2003.
R: Rogier Hardemann

Ein freundliches Stück über nette Menschen
(Een vriendelijk Stuk over aardige Mensen)

Aus dem Niederländischen von Eva Pieper. 1 D - 2 H
U: Keesen en Co / Schouwburg Arnheim, 29.3.2002
R: Willibrord Keesen

Anna Gmeyner

Automatenbüfett

Ein Spiel in drei Akten mit Vorspiel und Nachspiel. 7 D - 12 H
U: Kammerspiele Hamburg, 1932.
R: Hans Stiebner

Staffan Göthe

Ein ausgestopfter Hund (En uppstoppad Hund)

Aus dem Schwedischen von Dirk H. Fröse. 6 D - 7 H
U: Norrbottensteatern Lulea, 1987.
R: Staffan Göthe
DE: Staatsschauspiel Dresden, 1.3.1997.
R: Tobias Wellemeyer

Boogie-Woogie (Boogie-Woogie)

Aus dem Schwedischen von Dirk H. Fröse. 3 D - 4 H
U: Skanska Teatern, 1992.
R: Staffan Göthe

Nikolaj Gogol

Fragment eines unbekannten Stückes
(Fragment iz neizvestnoj p“esy, 1832)

Aus dem Russischen von Peter Urban. 4 H

Der Revisor (Revizor. 1836)

Komödie in 5 Akten. Aus dem Russischen von Peter Urban
5 D - 20 H.
U der Übersetzung: Schauspielhaus Zürich, 29.3.1992
R: Achim Benning

Der Revisor (Revizor. 1836)

Aus dem Russischen von Andrea Clemen. 5 D - 20 H.
U der Übersetzung: Württembergische Landesbühne Esslingen, 6.2.1991.
R: Tatjana Rese

Tote Seelen (Mertvye dusi. 1842)

Theaterfassung von Jurij Ljubimov. Aus dem Russischen von Peter Urban. Besetzung ad libitum.
U der Übersetzung: Burgtheater Wien, 30.1.1986.
R: Jurij Ljubimov

Spieler (Igroki. 1843)

Aus dem Russischen von Peter Urban. 9 H.
U der Übersetzung: Schauspiel Essen, 23.12.1990.
R: Lukas Hemleb

Carlo Goldoni

Der Diener zweier Herren (Il servitore di due padroni. 1746)

Komödie in drei Akten. Aus dem Italienischen von Geraldine Gabor. 3 D - 6 H.
U der Übersetzung: Staatstheater Darmstadt, 4.12.1999.
R: Thomas Krupa

Der Antiquitätensammler (La Famiglia dell’ antiquario. 1750)

Komödie in drei Akten. Aus dem Italienischen von Geraldine Gabor. 3 D - 8 H

Corallina oder Die treuliebende Magd
(La serva amorosa. 1752)

Aus dem Italienischen von Geraldine Gabor. 3 D - 3 H

Mirandolina (La Locandiera. 1752)

Aus dem Italienischen von Geraldine Gabor. 3 D - 5 H.
U der Übersetzung: Tiroler Landestheater Innsbruck, 25.9.2004
R: Klaus Rohrmoser

Die Verliebten (Gli Innamorati. 1759)

Aus dem Italienischen von Geraldine Gabor. 4 D - 6 H

Der Krieg (La Guerra. 1760)

Komödie in drei Akten. Aus dem Italienischen von Geraldine Gabor. 4 D - 8 H - Stat

Streit in Chiozza (Le baruffe chiozotta. 1762)

Komödie in drei Akten. Aus dem Italienischen von Geraldine Gabor. 5 D - 10 H.
U der Übersetzung: Theater Altenburg-Gera, 20.6.1999.
R: Michael Grosse

Maksim Gorkij

Kleinbürger (Merwane. 1901)

Aus dem Russischen von Andrea Clemen. 7 D - 8 H
U der Übersetzung: Landestheater Linz, 12.10.1974
R: Ulrich Hoffmann

Nachtasyl (Na dne. 1902)

Bilder. 4 Akte. Aus dem Russische von Andrea Clemen
5 D - 12.
U der Übersetzung: Schauspiel Frankfurt, 26.3.1975
R: Hans Neuenfels

Nachtasyl (Na dne. 1902)

Fassung von Jürgen Gosch und Wolfgang Wiens nach der Übersetzung von Andrea Clemen. U der Fassung: Schauspiel Köln, 25.10.1981.
R: Jürgen Gosch

Sommergäste (Dawniki. 1904)

Aus dem Russischen von Andrea Clemen. 7 D - 11 H
U der Übersetzung: Wuppertaler Bühnen, 9.10.1971
R: Günter Ballhausen

Sommergäste (Dawniki. 1904)

Fassung von Peter Stein und Botho Strauß. Nach Gorkij
6 D - 10 H. U der Fassung: Schaubühne am Halleschen Ufer Berlin, 22.12.1974.
R: Peter Stein

Barbaren (Varvary. 1905/06)

Szenen in einer Kleinstadt. Aus dem Russischen von Peter Urban 8 D - 14 H.
U der Übersetzung: Deutsches Schauspielhaus Hamburg. 12.10.1972.
R: Dieter Giesing

Kinder der Sonne (Deti solnca. 1906)

Schauspiel in vier Akten. Aus dem Russischen von Andrea Clemen. 7 D - 9 H.
U der Übersetzung: Wuppertaler Bühnen, 3.10.1973.
R: Günter Ballhausen

Feinde (Vragi. 1906)

Aus dem Russischen von Peter Urban. 8 D - 15 H.
U der Übersetzung: Deutsches Schauspielhaus Hamburg, 3.4.1974
R: Ulrich Heising

Die Letzten (Poslednie. 1908)

Schauspiel in vier Akten. Aus dem Russischen von Andrea Clemen. 7 D - 6 H.
U der Übersetzung: Staatliche Schauspielbühnen Berlin, 30.9.1973.
R: Ernst Schroeder

Vassa Scheleznova (Die Mutter)
(Vassa ScheIeznova (Mat’). 1910)

Schauspiel in drei Akten. Aus dem Russischen von Andrea Clemen. 7 D - 4 H.
U der Übersetzung: Landestheater Tübingen, 26.3.1986.
R: Johannes Klaus

Die falsche Münze (Falrivaja moneta. 1913/1920)

Schauspiel in drei Akten. Aus dem Russischen von Peter Urban 5 D - 7 H.
U der Übersetzung: Schauspielhaus Bochum, 19.2.1972.
R: Alfred Kirchner

Vassa Scheleznova (Vassa Scheleznova)

Neufassung von 1935. Aus dem Russischen von Andrea Clemen 7 D - 6 H.
U der Übersetzung: Wuppertaler Bühnen, 17.1.1976
R: Arno Wüstenhöfer

John Gray

Billy Bishop steigt auf

Ein Heldenlied aus dem ersten Weltkrieg von John Gray, Eric Peterson. Deutsche Fassung von Hans Magnus Enzensberger
1 H - 1 Pianist.
U: Bayerisches Staatsschauspiel München 8.10.1986.
R: Thomas Schulte-Michels

Aleksandr Gribojedov

Wehe dem Verstand (Gore ot uma. 1824)

Komödie in vier Akten. Aus dem Russischen von Peter Urban
Besetzung ad libitum

Adel Hakim

Executor 14 (Executor 14)

Aus dem Französischen von Lou Gerstner. 1 H.
U: Centre Dramatique National, Paris, 7.4.1990.
DE: TAT Frankfurt, 3.12.1991.
R: Günther Gerstner

Wilfried Happel

Das Schamhaar

1 D - 3 H.
U: Schauspiel Köln, 11.9.1994.
R: Thirza Bruncken

Mordslust

3 D -4 H.
U: Schauspiel Köln, 3.2.1996.
R: Torsten Fischer

FressOrgie oder Der Gott als Suppenfleisch

Komödie mit musikalischen Einlagen. (Nach Gilles’ »Vent du soir«). 1 D - 4 H - Chor.
U: Schauspiel Hannover, 18.5.2000
R: Erik Gedeon

Der Nudelfresser

Monodrama. 1 H.
U: Deutsches Theater Berlin, 25.6.2000
R: Michael Schweighöfer

Die Wortlose

Monodrama. 1 D.
U: Gostner Hoftheater Nürnberg, 10.4.2002
R: Gisela Hoffmann

Mein Onkel Bob

3 D/H.
U: Theater Nürnberg, 12.12.2003.
R: Petra Luisa Meyer / Städtische Bühnen Osnabrück, 6.12.2003.
R: Torsten Bischof

Fischfutter

2 D - 3 H.
U: Stadttheater Bremerhaven, 8.4.2005
R: Henning Bock

Nicholas Hause

Winterwasser

1 D - 2 H - Chor.
U: zwinger 3 Heidelberg, 5.3.1993
R: Marc Wernli

Elke Heidenreich

Unternehmen Arche Noah

Ein Stück. 4 D - 3 H.
U: Landesbühne Esslingen, 15.4.1987
R: Claus Mayer

Herman Heijermans

Ketten (Schakels. 1903)

Heiteres Spiel vom Leben im Kreis der Familie. Aus dem Niederländischen von Jochen Neuhaus. 5 D - 10 H
U: Haarlemsch Toneel in Amsterdam, 24.12.1903
U der Übersetzung: Stadttheater Pforzheim, 12.2.1997
R: Rolf Heiermann

Peter Helling

Jin Xing. In Vorbereitung

Heinrich Henkel

Steinzeit

Stück in einem Akt. 2 H

Eisenwichser

Stück in zwei Akten. 4 H.
U: Basler Theater, 17.9.1970
R: Horst Siede

Frühstückspause

Stück in einem Akt. 5 H.
U: Basler Theater, 17.4.1971
R: Roland Kabelitz

Spiele um Geld

Ein Stück. 3 D - 8 H.
U: Basler Theater, 20.9.1971
R: Roland Kabelitz

Olaf und Albert

2 H.
U: Basler Theater, 19.9.1973.
R: Werner Düggelin

Die Betriebsschließung

1 D - 10 H.
U: Basler Theater, 15.2.1975.
R: Horst Siede

Still Ronnie

1 D - 6 H.
U: Basler Theater, 17.9.1981.
R: Petra Dannenhöfer

Altrosa

Stück in vier Akten. 1 D - 2 H.
U: Basler Theater. 21.1.1983
R: Jochen Preen

Lohnhof

1 D - 5 H.
U: Stadttheater Luzern, 13.4.1996.
R: Jürgen Kloth

Alban Nikolai Herbst

Undine

2 D - 3 H

Nicht Sirius

Ein Fantasiestück. 1 D - 1 H

Max Herrmann-Neiße

Joseph der Sieger (1905/1919)

Stück in drei Bilder. 11 D - 15 H.
U: Kleines Schauspielhaus Berlin, 14.11.1919.
R: Karlheinz Martin

Die Laube der Seligen (1907/1919)

Eine komische Tragödie. 3 D - 3 H.
U: Schiller-Theater Berlin, 2.1.1984.
R: Klaus Völker

Der letzte Mensch (1921)

1 D - 3 H

Panoptikum (1921)

Komödie. 6 D - 13 H

Richard Hey

Kandid

Zwei Akte nach Voltaire. 4 D - 13 H.
U: Ulmer Theater, 26.9.1972
R: Richard Hey

Das Ende des friedlichen Lebens der Else Reber

3 D - 3 H.
U: Wuppertaler Bühnen, 2.1.1977.
R: Richard Hey

Die Mamella-Maschine oder In gar sicherer Ruh

Farce in zwei Akten. 2 D - 3 H.
U: Städtische Bühnen Osnabrück, 18.10.1987.
R: Peter Ries

Kelsterbachs Lieblinge

Ein Kriminalstück. 2 D

Schnurlos

1 D - 1 H

Klaus Hoggenmüller

Sack und Asche

Volksstück in 20 Bildern. 6 D - 8 H.
U: Stadttheater Konstanz, 9.12.1988.
R: Hanspeter Bader

Wendels Heimat

Volksstück. 7 D - 9 H.
U: Stadttheater Konstanz, 30.1.1991
R: Barbara und Jürgen Esser

Mondenquarz

2 D - 4 H.
U: Städtische Bühnen Freiburg, 19.3.1994
R: Kai Braak

Hasentöter

2 D - 4 H

Hinter Mailand

Stück in sieben Szenen. 2 D - 2 H

Das Jahrhundertwerk

Stück in drei Akten. 1 D - 2 H

Barbara Honigmann

Der Schneider von Ulm

1 D - 5 H.
U: TAT Frankfurt am Main, 22.3.1984.
R: WoIf Vogel

Don Juan

1 D - 3 H.
U: TAT Frankfurt am Main, 22.3.1984.
R: WoIf Vogel

Die Schöpfung

Monodrama. 1 D.
U: Städtische Bühnen Münster, 7.3.1985
R: Jürgen Strube

Johannes Honigmann

Liebe bis zum Abwinken

1 D - 4 H

Ulrich Hub

Du müßtest mich im Traume sehn, wenn ich von dir träume

Briefe von Clara Wieck und Robert Schumann. Bühnenfassung von Ulrich Hub.
U: Staatstheater Darmstadt, Mai 1993
R: Ulrich Hub

Fräulein Braun

Ein Stück für eine Schauspielerin und einen Deutschen Schäferhund. 1 D. U Thalia Theater, Hamburg, 17.2.1995
R: Ulrich Hub

Die Beleidigten

2 D - 2 H.
U: Theater der Stadt Heidelberg, 7.6.1998
R: Pit Holzwarth

Die Rechnung des Milchmädchens

3 D - 5 H.
U: Schauspiel Bonn, 17.3.2000.
R: Frank Hoffmann

Blaupause

4 D - 4 H.
U: Bühnen der Stadt Köln, 13.1.2002
R: Torsten Fischer

Imago

1 D - 1 H.
U: Bühnen der Stadt Köln, 16.6.2004
R: Torsten Fischer

Das Schlafzimmer von Alice

Schauspiel mit Musik. 3 D - 5 H.
U: Staatstheater Darmstadt, 12.2.2005.
R: Ulrich Hub

Felix Huby

Das Stuttgarter Hutzelmännlein

Nach einer Erzählung von Eduard Mörike. Mitarbeit: Jürgen Popig Große Besetzung.
U: Staatstheater Stuttgart, 8.11.2003
R: Marcel Keller

Grüßgott, Herr Minischter

Schwäbische Komödie in einem Akt. 1 D - 5 H.
U: Komödie im Marquardt, Stuttgart, Januar 2005

Horst Hussel

Zigarre-Zigarre

Gespräche. Besetzung ad libitum. Mind. 3 D - 3 H
U: Zan Pollo Theater Berlin, 13.11.1997.
R: Peter Schöttle

Henrik Ibsen

Peer Gynt (Peer Gynt. 1867)

Deutsche Fassung von Peter Stein und Botho Strauß unter Verwendung der Übersetzungen von Georg Schulte-Frohlinde und Christian Morgenstern. Besetzung ad libitum. U der Fassung: Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin, 13.5.1971.
R: Peter Stein
U der Neufassung: Berliner Ensemble, 8.4.2004.
R: Peter Zadek

Rechte der Übersetzung von Georg Schulte-Frohlinde beim Merlin Verlag

Peer Gynt (Peer Gynt. 1867)

Versdrama in fünf Akten. Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. Besetzung ad libitum.
U der Übersetzung: Staatsschauspiel Dresden, 9.9.1995
R: Tobias Wellemeyer

Stützen der Gesellschaft (Samfundets Støtter. 1877)

Schauspiel in vier Alten. Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 9 D - 10 H.
U der Übersetzung: Düsseldorfer Schauspielhaus, 6.2.1999.
R: Arie Zinger

Ein Puppenheim (Nora) (Et dukkehjem. 1879)

Schauspiel in drei Akten. Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 4 D - 4 H.
U der Übersetzung: Burgtheater Wien, 11.5.1979.
R: Adolf Dresen

Gespenster (Gengangere. 1881)

Ein Familiendrama in drei Akten. Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 2 D - 3 H.
U der Übersetzung: Staatstheater Darmstadt, 2.11.1984.
R: Jens Pesel

Ein Volksfeind (En folkefiende. 1882)

Schauspiel in fünf Akten. Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 2 D - 14 H
U der Übersetzung: Volkstheater Wien, 20.10.1985.
R: Dietmar Pflegerl

Die Wildente (Vildanden. 1884)

Schauspiel in fünf Akten. Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 3 D - 12 H.
U der Übersetzung: Schauspiel Frankfurt, 3.1.1987.
R: Michael Gruner

Rosmersholm (Rosmersholm. 1886)

Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 2 D - 4 H
U der Übersetzung: Freie Volksbühne Berlin, 8.3.1991
R: Frank Hoffmann

Die Frau vom Meer (Fruen fra havet. 1888)

Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 3 D - 5 H
U der Übersetzung: Münchner Kammerspiele, 18.11.1989
R: Thomas Langhoff

Hedda Gabler (Hedda Gabler. 1890)

Schauspiel in drei Akten. Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 4 D - 3 H.
U der Übersetzung: Burgtheater Wien, 20.5.1978.
R: Peter Palitzsch

Baumeister Solness (Bygmester Solness. 1892)

Schauspiel in drei Akten. Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 3 D - 4 H.
U der Übersetzung: Schauspiel Frankfurt, 1.6.1994.
R: Peter Eschberg

Klein Eyolf (Lille Eyolf. 1894)

Schauspiel in drei Akten. Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 3 D - 2 H.
U der Übersetzung: Schauspielhaus Bochum, 21.11.1986.
R: Fritz Marquardt

John Gabriel Borkman (John Gabriel Borkman. 1896)

Schauspiel in vier Akten. Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 5 D - 3 H.
U der Übersetzung: Bayerisches Staatsschauspiel München, 31.5.1985.
R: Ingmar Bergman

Wenn wir Toten erwachen (Når vi døde vågner. 1899)

Ein dramatischer Epilog in drei Akten. Aus dem Norwegischen von Heiner Gimmler. 3 D - 3 H - Stat

Alfred Jarry

Haldernablou (Haldernablou. 1894)

Aus dem Französischen von Klaus Völker. 2 D - 4 H - Chor

Caesar-Antichrist (Caesar Antichrist. 1895)

Der Prolog-Akt: Der Reliquienschrein. Der Heraldische Akt: Orle. Der irdische Akt: König Ubu. Letzter Akt (des Gerichts): Das Stierblutopfer. Aus dem Französischen von Felix Prader
Besetzung ad libitum

Ubu Rex (Ubu Roi. 1896)

Drama in fünf Akten. Aus dem Französischen von Heinz Schwarzinger. Besetzung ad libitum.
U der Übersetzung: Städtische Bühnen Freiburg, 25.1.1979.

Il più grande parco divertimenti al coperto d'Italia
Tantissime attrazioni per tutta la famiglia e giostre per ragazzi
Divertimento tra lo zucchero filato e la frutta caramellata

Il più grande parco divertimenti al coperto d’Italia

16-17 dicembre 2017
Dal 22 dicembre 2017 al 7 gennaio 2018
13-14 gennaio 2018

Winterello

Presto online!

Braccialetto

Clicca qui!!

Intrattenimento

Clicca qui!

Attrazioni

Clicca qui

Partner

Supporter